Räume

Das Labor für Asphalte befindet sich im Kellergeschoss des Hauses Bauwesen der BHT Berlin (Räume K 09). Es besteht aus einem Lagerraum, 6 Räumen mit Prüfgeräten und 2 Büros. Die Nutzfläche des gesamten Labors beträgt 526 m². Davon entfallen 370 m² auf Laborräume, 62 m² auf Büroflächen, 68 m² auf den Flur und 26 m² auf einen Lagerraum.

Ausstattung und technischer Stand

Das Labor für Asphalte wird schwerpunktmäßig für die Ausbildung von Studierenden des Grundstudiums und Hauptstudiums auf dem Gebiet der Straßenbautechnik und für die Anfertigung praktischer Diplomarbeiten genutzt.

Die Prüfgeräteliste des Labors umfasst alle Apparaturen, die für die üblichen Routineprüfungen an Bitumen, Mineralstoffen und Asphalten erforderlich sind.

Zusätzliche Sonderprüfungen

  • Spurbildungsversuch einschl. Walzsegmentverdichter
    (TP Asphalt-StB Teil 22: Spurbildungsversuch - 2007)
    (TP A-StB Teil: Bestimmung der Spurrinnentiefe im Wasserbad - 1997)
  • Tieftemperaturversuche:
    (Technische Prüfvorschrift: Verhalten von Asphalten bei tiefen Temperaturen, Ausgabe 1994 ; Widerstand gegen Kälterisse und Tieftemperaturverhalten bei einachsigen Zugversuchen DIN EN 12697-46:2012)
  • Dynamischer Stempeleindringversuch an Gussasphalt
    (TP Asphalt-StB Teil 25 A 1)
  • Spaltzugfestigkeit von Asphalt-Probekörpern
    (TP Asphalt-StB Teil 23)
  • Bestimmung der Beständigkeit gegen Verhärtung unter Einfluss von Wärme und Luft
    (RTFOT-Verfahren EN 12607-1)
  • Bestimmung des Verformungsverhaltens von Walzasphalt bei Wärme
    (TP Asphalt-StB Teil 25 B1 Einaxialer Druck-Schwellversuch)
  • Bestimmung der elastischen Rückstellung von modifiziertem Bitumen
    (Deutsche Fassung EN 13398:2003)
  • Dynamische Biegezugversuche
  • Dynamische Spaltzugversuche
  • Scherfestigkeit nach Leutner
  • Bestimmung der Streckeigenschaften von modifiziertem Bitumen mit dem Kraft-Duktilitäts-Verfahren
    (Deutsche Fassung EN 13589:2008)
  • Bestimmung des Brechpunktes nach Fraaß
    (DIN 12593)
  • Prüfung des Dehn- und Haftvermögens von heiß verarbeitbaren Fugenmassen
    (TP Fug-StB 01)
  • Verfahren zur Bestimmung des Widerstandes gegen Zertrümmerung - Los Angeles und Schlagzertrümmerung
    (DIN EN 1097-2)
  • Bestimmung des Hohlraumgehaltes an trocken verdichtetem Füller
    (DIN EN 1097-4)
  • Bestimmung d. Fließkoeffizienten von feinen Gesteinskörnungen
    (Deutsche Fassung EN 933-6:2001)

Wir bieten an

  • Durchführung gemeinsamer Forschungs-/Entwicklungsprojekte
  • Gutachter- und Beratertätigkeit
  • Untersuchungen bei Schadensfällen
  • Erstellung von Erneuerungsgutachten einschl. vor Ort Beprobung
  • Laboruntersuchungen an Bindemitteln und Asphalten
  • Kooperationen mit der Baustoffindustrie

 

Kontakt

E-Mail: pohlmann(at)beuth-hochschule.de
Telefon: +49 (0)30 4504-2723 (Herr Dipl.-Ing. U. Celik)