Computer Atelier

 

Das Labor für Digitale Medien und Baumanagement unterstützt durch die Bereitstellung von Hard- und Software die Ausbildung aller Studenten des Fachbereiches IV auf den Gebieten der angewandten CAD-Ausbildung im Bauwesen. Für diese Zwecke werden in drei separaten Ausbildungsräumen mit entsprechender Ausstattung jeweils 3 x 18 PC- Arbeitsplätze bereitgestellt. Über einen jeweils zusätzlich vorhandenen Dozentenarbeitsplatz kann der zu vermittelnde Lehrinhalt mittels Beamer - Projektion für alle Übungsteilnehmer sichtbar großformatig dargestellt werden.

Die Software - Ausstattung orientiert sich an den Erfordernissen der Lehre und den in der Praxis üblicherweise eingesetzten Systeme. Die heute am häufigsten in der Praxis eingesetzten CAD- Systeme können deshalb auch in der Lehre des Fachbereiches IV eingesetzt werden. Dadurch ist es möglich, den Studierenden ein hohes Maß an Kenntnissen auf den Gebiet der CAD- Anwendung im Bauwesen zu vermitteln. Erfüllt werden können somit die Belange der Grundlagen - Wissensvermittlung des Grundstudiums ebenso, wie die Erfordernisse des Hauptstudiums mit den projektbegleitenden Übungen und den Angeboten der Wahlpflichtfächer.

Darüber hinaus können die Studierenden die verfügbare Hard- und Softwareausstattung im Rahmen der zur Verfügung stehenden freien Laborkapazitäten für selbstständiges Arbeiten z. B. für Übungs- und Abschlussarbeiten nutzen. Das Labor kann während der allgemeinen Öffnungszeiten der Gebäude der Beuth Hochschule für Technik - Berlin genutzt werden. Der Zugang der Studierenden wird mit Hilfe eines modernen elektro-magnetischen softwaregesteuerten Zutrittssystems mit RFID Chipkarten gesteuert. Dadurch wird ein hohes Maß an Flexibilität der Nutzung der Räumlichkeiten gewährleistet.

 

Digitale Werkstatt

 

Die digitale Werkstatt unterstützt die Lehrkonzepte aller Module der Studiengänge Architektur. Im Labor für digitale Medien werden mit Unterstützung von Mitarbeitern und Tutoren aktuelle Medien, Geräte und Programme eingesetzt, die in der Lehre Anwendung finden. Hier sollen neue digitale Techniken im Kontext der Architekturplanung und Architekturdarstellung angewendet werden und experimentell überprüft werden (ob für die Lehre sinnvoll einsetzbar).

Die Studierenden können einen Einblick erhalten, in welchen Bereichen digitale Medien im Berufsfeld der Architektur optimal zur Unterstützung der Arbeitsprozesse verwendet werden können. Hier steht die Anwendung und das Experimentieren im Vordergrund.

Die Unterstützung durch die digitale Werkstatt ist zu einem wesentlichen Bestandteil zur Unterstützung von Abschlussarbeiten geworden mit sehr unterschiedlichen Möglichkeiten der verschiedenen Präsentationsarten.

Die Vorbereitung findet in den Seminaren und verschiedenen Unterrichtseinheiten statt, wobei auch ein eigenständiger Anteil im Rahmen der Aneignung und Übung durch die Studierenden vorausgesetzt werden kann.

Im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten der Hochschule wird jeweils versucht, mit aktuellsten Gerätschaften Trends im Bereich der Unterstützung der vielfältigen Aufgabenbereiche in der Architektur anschaulich mit den Studenten anzuwenden und die sinnvollen Anwendungsmöglichkeiten gemeinsam zu erforschen und zu hinterfragen. Digitale 3 D Kameras für die Bauaufnahme können hier angewendet werden, die in CAD Modelle eingefügt werden, wie auch eine digitale Modellbauunterstützung mit verschiedenen Medien (Lasercut oder 3-D-Plot),  sowie digitale Animationstechniken bis hin zu einem Panorama.