LEITFADEN
ADDITIVES FERTIGUNGSVERFAHREN

Termin werden nur auf Anfrage per E-Mail vergeben.
Bitte sendet Euren Wunschtermin mit dem Betreff 3D-Drucken_Matrikelnr./Nachname an:

3d-drucken(at)beuth-hochschule.de

Folgende 4 Punkte sollte man für das 3D-Drucken (3DP) beachten, damit man zum Termin eine brauchbare Datei vorweisen kann:

  • Das 3D-Modell muss Wasserdicht sein, d.h. keine offenen Polygone
  • Die Flächennormale müssen korrekt angelegt werden
  • Keine Wandstärken oder Volumen unter 2 mm
  • Keine überlappenden oder sich verschneiden Elemente

Der eingesetzte Drucker ist ein Zprinter 650 und arbeitet nach dem „Additive Layer Manufacturing“ verfahren in einem Pulverbett (3DP). Wir können maximal eine Größe von 25cm x 35cm x 25cm (bxlxh) drucken.

Berechnet wir 1,00 € Netto/cm2. Die Datei sollte .3ds, .obj, .stl, oder .vrml sein. Grundsächlich bespreche wir die Modelle mit den Studenten im Voraus, um das Kosten/Nutzen- Verhältnis zu klären. Da jedes Druckprojekt dann doch seine eigene individuellen Tücken mitbringt.