Das Labor wurde in den 1980-er Jahren als Labor für rechnerunterstütztes Konstruieren gegründet und ist seit dieser Zeit durch ständige Veränderungen und Weiterentwicklungen der Technologien, Arbeitsweisen und Organisationsprinzipien geprägt.

Heute ist das rechnerunterstützte Konstruieren (CAD) eine etablierte Arbeitstechnik. Die Integration und durchgängige Anwendung verschiedener Computerwerkzeuge ist fester Bestandteil von Produktentwicklungsprozessen in modernen Industrieunternehmen.

Das Labor hat sich diesen Veränderungen durch laufende Anpassungen gestellt. Mit der Integration von Bausteinen zur digitalen Produktentwicklung wie PDM, CAD, CAE, CAP/CAM sowie VR/DMU unter Berücksichtigung von Vernetzungs- und Web-Problematiken hat das Labor sein Angebot ständig neu gestaltet. Es bietet heute einen umfassenden Überblick über den Einsatz moderner Rechnerwerkzeuge in der Produktentwicklung.

Das Labor befindet sich im Haus Grashof in der dritten Etage. Für den Lehrbetrieb stehen folgende Räume zur Verfügung:

  • C 309: Raum für Vorlesungen/Übungen, 25 Arbeitsplätze
  • C 308: Raum zum freien Üben, 23 Arbeitsplätze
  • C 305: Plotterraum
  • C 303: Raum für Abschlussarbeiten, 9 Arbeitsplätze