Tag der offenen Buchdruckwerkstatt

Der erste Jahrestag der Aufnahme künstlerischer Drucktechniken ins bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes durch die Deutsche UNESCO-Kommission ist Anlass, mit einer Vielzahl an Aktivitäten zur Vermittlung der Druckkunst beizutragen und so auf ihre Bedeutung für die Kultur in Deutschland aufmerksam zu machen.

Künstler*innen, Museen, Kunstvereine, Druckwerkstätten und alle anderen, die mit Druckkunst zu tun haben, beteiligen sich: mit offenen Druckwerkstätten, Symposien, der Weitergabe dieser Technik in Kursen, Ausstellungen von Druckgrafiken, Gesprächen mit Künstler*innen, die künstlerische Drucktechniken anwenden, Vorträgen und Diskussionen zur Bedeutung der Druckkunst – der Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt.

Das Labor Drucktechnik und Weiterverarbeitung nimmt den Tag zum Anlass, allen Interessierten die Historische Werkstatt, die dem Studiengang Druck- und Medientechnik zugeordnet ist, erleben zu lassen.

Hier das Programm: (wird noch erstellt, geöffnet ab 10:00 Uhr: freies Arbeiten unter der Anleitung von Anne König. 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr: Druckgrafik erstellen mit Daniel Briesemeister).

Hier der Link zur Anmeldung: https://goo.gl/forms/Wo95zfUCkTHMYHBA2

Veranstalterin: Prof. Dr. Anne König, Buchdruckerin und Professorin im Studiengang Druck- und Medientechnik und Betriebswirtschaftslehre - Digitale Wirtschaft.

Frau Prof. Dr. Anne König ist Mitglied im Vorstand des gemeinnützigen "Verein für die Schwarze Kunst e.V.".