Labor & Zentraldruckerei - ein Übungsfeld

Als Hausdruckerei der Beuth Hochschule für Technik Berlin bietet das Labor den Studierenden Einblicke in eine „normale“ Druckerei. Allerdings geht bei uns der Studienbetrieb immer vor nach dem Motto: „Wir können alles - außer schnell“.

Wir freuen uns über die Anfrage von Kolleginnen und Kollegen und machen gerne ein Kosten- und Terminangebot. Manchmal geht es schneller als Sie denken - es muss halt passen. Rufen Sie an: Jörg Birnschein, 030 4504-2110. 

Druckdatenanlieferung

Liefern Sie uns bereits gestaltete Daten, übernehmen wir gern die Datenkontrolle vor dem Druck. Beachten Sie dazu bitte folgende Druckanforderungen:

  • PDF/X-3
  • 3 mm Beschnitt, alle nötigen Marken aktivieren
  • Importierte Bilder: Auflösung von 300 dpi
  • Farbprofil: aktuellen europäischen Standard verwenden

Ausführliche Informationen zur Druckdatenanlieferung erhalten Sie auf Anfrage.
Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf: birnsch@beuth-hochschule.
Die druckfertigen PDF-Daten senden Sie bitte an folgende E-Mail: fb6-dtw(at)beuth-hochschule.de. So landen sie gleich auf den richtigen Servern.

Lösung, wenn die Grafik mit übernommen werden soll

Um Ihren Auftrag drucken zu können, bedarf es einer druckfähigen PDF-Datei. Dazu gibt es drei Wege:

  1. Der übliche Weg: Sie arbeiten mit unserer Pressestelle, Frau Monika Jansen, zusammen. Die Mitarbeiter sind ausgebildete Mediengestalter und werden Ihre Vorstellungen unter Berücksichtigung des Corporate Design der Beuth Hochschule umsetzen.
  2. Der „Sie-kennen-sich-aus“-Weg: Sie haben die Datei selbst erstellt und sind in der Lage, ein druckfähiges PDF zu erstellen (vgl. Link Druckdatenanlieferung). In diesem Fall können Sie sich direkt mit unserem Labor für Drucktechnik und Weiterverarbeitung, Herr Jörg Birnschein, in Verbindung setzen und den Auftrag besprechen. So druckt das Labor z.B. Landkarten und Kalender für den Studiengang Kartographie und Geomedien.
  3. Der besondere Weg - die studentische Arbeitsgruppe DMT-PPT: PrintProductionTeam: Sie möchten ein eigenes grafisches Konzept umsetzen, z. B. für einen Kongress, ein Forschungsprojekt mit anderen Partnern, eine Absolventenfeier u. a. m. - und/oder die Mitarbeiter der Pressestelle können das Projekt wg. seines Umfanges nicht selbst umsetzen. Für diesen Fall hat das Labor für Drucktechnik und Weiterverarbeitung ein studentisches Team, das PrintProductionTeam, aufgebaut. Die Teammitglieder sind ausgebildete/n Mediengestalter/innen, die bei uns Druck- und Medientechnik studieren. Sie haben die Aufgabe, zusätzlich zur grafischen Umsetzung Ihren Druckauftrag bis zur qualitätsgerechten Auslieferung zu betreuen. Außerdem haben sie die Aufgabe, eine/n freiwilligen Studierenden der Druck- und Medientechnik, der/die keine Erstausbildung in der Branche gemacht hat, bei der Durchführung des Auftrages von der Kundenbetreuung über den Druck und die Weiterverarbeitung bis zur Endabnahme "mitzunehmen". Dieser Weg ist darum der zeitlich längste und kostenintensivste für Sie - aber wohl auch der innovativste für individuelles Design und tutoriell unterstützte praxisnahe Lehre! Die Übernahme der Kosten für die Teammitglieder, die im Status von studentischen Hilfskräften tätig werden, regelt die interne Verrechnung nach vorher mit den Studierenden vereinbarten Zeitaufwänden und damit Kosten (11,00 Euro/h). Sie erhalten also zielgruppengerechte Gestaltung zu definierten Kosten, die intern durch Umbuchung oder extern durch Rechnungsstellung beglichen werden können.

Interne Leistungsverrechnung - denn was nichts kostet, ist auch nichts wert!

Für jede Druckanfrage erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot. Bei Auftragsvergabe erfolgt die Verrechnung der Kosten ganz unkompliziert über ein internes Verrechnungskonto wie z.B. über Ihr Konto Lern- und Lehrmittel.