3D-Visualisierung des Projektes "Koga Irrigation and Watershed Management" in Äthiopien

erstellt von Martin Vigerske | |   3D

Sommersemester 2008, Masterarbeit in der Kartographie und Geodäsie mit Schwerpunkt Kartographie und GIS

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Aufbau und der Präsentation einer virtuellen Version des Bewässerungsprojektes, welches im Koga Becken in der Amhara-Region von Äthiopien durch die Regierung gefördert wird.
In der Präsentation werden sowohl die alten als auch die neuen Feldstrukturen über Karten, Bilder und Videos abgebildet. Animationen und 3D-Grafiken zeigen das Wasser-Reservoir und seine Befüllung sowie die Struktur des Kanalsystems. In Unterkategorien werden spezielle Gebäude wie der Spillout (Notabfluss am Reservoir) oder die Night Shift Reservoirs (sammeln nachts Wasser, um es am Tag abzugeben) erläutert.

Der Autor konnte sich vor Ort umschauen, Daten sammeln und mit Beteiligten sprechen, um einen guten Einblick in die Arbeit zu erhalten. Neben vielen Fotos, die für Texturen bzw. als zweidimensionale Pflanzen-Objekte genutzt werden konnten, wurden ein Ikonos-Satellitenbild, sowie Vektor-Daten des Geländes und der Gebäude verwendet.
Das Landschaftsmodell wurde mithilfe dieser Daten in der 3D-Geo-Software Visual Nature Studio 2 von 3D Nature aufgebaut.
Einige Grundlagen-Daten waren bereits vorhanden, die beispielsweise bestimmen, wo Felder angepflanzt und wo Kanäle verlegt werden sollen. Gebäude wie der Tower, von dem die Wasserabgabe aus dem Reservoir in die Kanäle kontrolliert wird, wurden anhand von AutoCad-Daten mit der 3D-Software 3D Studio Max nachkonstruiert und in VNS übertragen.

Es ist geplant, die 3D-Landschaft für spezielle Fragestellungen zu nutzen. Ein Problem zum Eukalyptus-Anbau wurde bereits in einer Karte kurz erläutert und könnte auch in 3D umgesetzt werden.
Weiterhin sind die Animationssequenzen noch stark verbesserungswürdig. Momentan werden sie mit 12 Bildern pro Sekunde abgespielt und sind dennoch stellenweise zu schnell (siehe Video unten). Aufgrund der langen Berechnungszeit von bis zu einer halben Stunde pro Bild, konnten bisher keine Optimierungen vorgenommen werden.

Aus der Director-Präsentation.
Der Hauptdamm.
Der Tower, der den Abfluss regelt.
Das Becken aus nördlicher Richtung.
3D-Gebäude im Feld.