VERSION: Juli 2020 (PDF)

Haus Bauwesen, 1. OG., Räume D146, D147, D148, D151, D154, D152, D153, D145 (geo3) und D149 (geo3)

Damit die Nutzer*innen (Studierende und Dozent*innen) des Labors für Geomedien, jederzeit einwandfreie Geräte und Software benutzen können, sind folgende Nutzungsbedingungen unbedingt zu beachten. Diese Benutzungsordnung dient daher dem Schutz der Anlagen, der Software und der Dateien gegen Beschädigung, Missbrauch und unzulässige Einsichtnahme.

A Erste Hilfe & Sicherheit
  1. Sollte es nötig sein, Erste Hilfe zu leisten, informieren Sie zuerst das Laborpersonal. Außerhalb der Laboröffnungszeiten fungiert der Wachschutz als Ersthelfer*in: 030/4504-1708.
  2. Bei Unfällen – selbst bei kleinen Verletzungen – ist unbedingt ein Unfallprotokoll anzufertigen (Protokollheft befindet sich z.B. im Erste-Hilfe-Schrank im Raum 146).
  3. Außerhalb der Laboröffnungszeiten ist bei Unwohlsein auf das alleinige Arbeiten im Labor zu verzichten.
  4. Steigen Sie nicht auf die Tische und spannen Sie keine Stromkabel oder andere Stolperfallen auf. Nutzen Sie die Steckdosen an den Rückseiten der Tische. Halten Sie die Gänge von Taschen, Stühlen usw. frei.
  5. Informieren Sie sich vor der Arbeit über die Fluchtwege des Gebäudes (Infotafel am Fahrstuhl).
  6. Beachten Sie den Aushang zum Verhalten bei Unfällen und im Brandfall (im Schaukasten sowie in den R. 151 und 153).
B Aufenthaltsrecht & Verhalten im Labor
  1. Nutzungsberechtigt sind Mitarbeitende, Dozent*innen und Studierende, deren Lehrveranstaltungen in den Laborräumen stattfinden.
  2. Außerdem nutzungsberechtigt sind Studierende, mit denen eine besondere Nutzungsvereinbarung getroffen wurde und deren Namen und Matr.-Nr. beim Wachschutz des Hauses Bauwesen verzeichnet sind. Sie erhalten beim Pförtner bzw. der Pförtnerin des Hauses Bauwesen den Schlüssel des Laborraumes. Sollte die Loge unbesetzt sein, können Sie den Wachschutz über das Telefon neben der Loge erreichen (1708). Um den Schlüssel zu erhalten, ist ein Berechtigungsausweis vorzulegen. Sie tragen sich in eine Liste mit Namen, Matr.-Nr. und Uhrzeit der Schlüsselübernahme ein. Der Ausweis kann über die Mitarbeitenden des Labors bezogen werden.
  3. Personen von außerhalb der Beuth Hochschule und Studierende anderer Fachbereiche haben nur mit besonderer Genehmigung der Laborleitung Zugang. Bitte fragen Sie unbekannte Personen nach ihrer Berechtigung.
  4. Nach Beendigung der Arbeit in den Laborräumen ist der Schlüssel wieder beim Wachschutz abzugeben. Auch diese Zeit wird vermerkt. Sollte die Pförtnerloge unbesetzt sein, steht dort eine Einwurfklappe zur Verfügung.
  5. Rauchen, Essen und Trinken ist in den Laborräumen nicht erlaubt.
  6. Die Lehrkraft, die im Laborraum eine Lehrveranstaltung durchführt oder der/die Entleiher*in des Schlüssels für den Laborraum, ist für die Aufsicht im Laborraum verantwortlich. Studierende, die sich gleichzeitig mit diesen in den Räumen aufhalten, aber keinen Raumzugang haben, können des Raumes verwiesen werden, wenn sie nicht ordnungsgemäß mit der Einrichtung umgehen oder sich ungebührlich verhalten. Über derartige Vorfälle ist die Laborleitung zu informieren.
  7. Beim Verlassen des Raumes sind
    1. alle Rechner und der Beamer auszuschalten,
    2. alle Fenster zu schließen,
    3. die Deckenleuchten auszuschalten,
    4. die Türen richtig abzuschließen.
C Umgang mit den Rechnern
  1. Bitte nehmen Sie keine Änderungen an den Einstellungen der Rechner vor. Insbesondere hat jegliche Art von Softwareinstallation und Deinstallation zu unterbleiben. Auf Verlangen sind dem Wartungspersonal die PC-Arbeitsplätze zur Verfügung zu stellen.
  2. Netzwerkkabel dürfen für eigene Geräte kurzfristig von den Rechnern entfernt werden, müssen jedoch am Ende der Ausleihe wieder angeschlossen werden.
  3. Wenn Sie vergessen sich aus einem online-Service auszuloggen oder die Verbindung zu einem Netzlaufwerk nicht getrennt haben, sind Sie für den möglichen Schaden selbst verantwortlich.
  4. Sollten Sie im Semester Daten auf den Rechnern hinterlassen wollen, können Sie dies auf dem „Platte2“-Laufwerk tun, zu finden auf dem Desktop.  Für die dort gespeicherten Daten sind Sie selbst verantwortlich – jede Person mit Zugang zum Computerpool kann hier Daten lesen, ändern oder löschen. Während der vorlesungsfreien Zeit werden die Daten in jedem Fall gelöscht (vorherige Ankündigung erfolgt als Aushang im Labor).
  5. Es gelten die Nutzungsbedingungen für Datennetze sowie die Benutzungsordnung des Rechenzentrums der BeuthHS Berlin (http://www.beuth-hochschule.de/HRZ/).
  6. Rechner und Software dienen ausschließlich dem Erwerb von Fähigkeiten und Fertigkeiten der an der BeuthHS Berlin angebotenen Lehrveranstaltungen sowie dem Anfertigen von, Bachelor- und Masterarbeiten. Rechner und Software dürfen nicht für geschäftliche oder private Angelegenheiten benutzt werden.
  7. Urheber- und Nutzungsrechte insbesondere bei Bild-, Ton-, Video- und anderen Dateien sind unbedingt zu beachten.
  8. Gegen Gesetze oder Verordnungen verstoßende sowie jegliche Form von Gewalt verherrlichende, pornografische, sexistische oder rassistische Inhalte dürfen weder aufgerufen, gezeigt noch gespeichert werden.
D Ergänzung der Laborordnung – Hygiene- und Kontaktvorschriften im Zusammenhang mit der Corona (SARS-CoV-2)-Pandemie

(Auszug aus dem SARS-CoV-2 Hygieneplan der Beuth Hochschule)

Abstand:

  • In den Räumlichkeiten des Labors ist ein Abstand von mindestens 1,5m untereinander einzuhalten.
  • Bleiben Sie auf Ihrem Platz und verlassen Sie diesen nur nach Aufforderung durch die Lehrkraft.
  • Laborräume sind einzeln zu betreten und zu verlassen, denn auch hier muss der Mindestabstand immer eingehalten werden.
  • Bei der Belegung der einzelnen Arbeitsplätze ist der Raum immer von hinten nach vorne zu besetzen. Das heißt, dass die Plätze in der Nähe der Fenster zuerst zu besetzen sind, dann die mittleren Plätze und erst zum Schluss die Plätze in der Nähe des Eingangs. Beim Verlassen des Raums ist in umgekehrter Reihenfolge zu verfahren. Die Mindestabstände sind auch hierbei immer einzuhalten.
  • Die Position der Tische und anderer Möbel darf nicht verändert werden.

Mund-Nasen-Bedeckung:

  • Das grundsätzliche Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen auf dem gesamten Campus-Gelände wird empfohlen.
  • Während der gesamten Aufenthaltszeit in den Laborräumen ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Diese ersetzt nicht die Abstandsregelungen.
  • Die Hände sollten die Mund-Nasen-Bedeckung möglichst wenig berühren, um sie nicht zu kontaminieren.
  • Die Mund-Nasen-Bedeckung kann nicht seitens der Hochschule zur Verfügung gestellt werden und muss deshalb privat mitgebracht werden.

Handhygiene und -pflege:

  • Vor der Benutzung der Laborräume sind die Hände gemäß den geltenden Hygieneempfehlungen zu waschen und zu desinfizieren. Desinfektionsmittel stehen in allen Räumen des Labors für Geomedien für Sie bereit.
  • Darüber hinaus wird regelmäßiges und gründliches Händewaschen empfohlen. Hierfür sind die WC-Räume zu nutzen. Die Versorgung mit Seife an den üblichen Hände-Waschmöglichkeiten in den WC-Räumen erfolgt zentral durch den Reinigungsdienst.
  • Bitte fassen Sie beim Betreten von Gebäuden oder Räumen Türklinken, Türknäufe oder Türöffner möglichst nicht an, sondern versuchen Sie, die Türen mit dem Ellenbogen oder Unterarm zu öffnen. Gleiches gilt für Lichtschalter.

Desinfektion des Arbeitsplatzes:

  • Für die Reinigung der Arbeitsplätze (das heißt, Maus, Tastatur, Tisch, Armlehnen, ggf. Zeichentabletts & Stift etc.) ist jede/jeder Nutzer*in selbst verantwortlich.
  • Bitte reinigen Sie zum Schutz Ihrer eigenen Person und Anderer Ihren Arbeitsplatz vor Beginn und nach Beendigung Ihrer Tätigkeit eigenständig und unaufgefordert.
  • Die Reinigung erfolgt gründlich aber dennoch materialschonend (bitte Desinfektionsmittel nicht in die Tastatur gießen, sondern stattdessen gründlich mit einem Tuch abwischen).
  • Dies gilt für lehrende und lernende Personen.
  • Reinigungs- und Desinfektionsmittel werden vom Labor ausreichender Menge beschafft und zur Verfügung gestellt.

Hinweise zum Gebrauch von Desinfektionsmittel:

  • Desinfektionsmittel auf den Händen gleichmäßig verteilen, dann für mindestens 30 Sekunden feucht halten und anschließend trockenreiben.
  • Desinfektionsmittel auf Flächen gleichmäßig auftragen, nicht sprühen (Einatmen der Aerosole ist gesundheitsschädlich), mindestens 30 Sekunden feucht halten und abtrocknen.

Lüften der Räumlichkeiten:

  • Die Laborräume sind regelmäßig (d.h. alle 30-45 Minuten) zu lüften (mind. 5 Minuten).
  • Vor und nach längeren Veranstaltungen (mind. nach 90 Minuten) ist darüber hinaus eine längere Lüftungspause von 30 Minuten einzuhalten. Während dieser Zeit müssen die Studierenden den Raum verlassen.

Nies- und Hustenetikette:

  • Beachten Sie die Nies- und Hustenetikette. Niesen und husten Sie in Ihre Armbeuge, auch wenn Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
  • Gesichtskontakt mit den Händen ist zu vermeiden.

Krankheitssymptome:

  • Personen mit Atemwegsymptomen (sofern nicht vom Arzt z.B. abgeklärte Erkältung oder Allergien) oder Fieber dürfen sich generell nicht auf dem Hochschulgelände aufhalten.
  • Personen mit möglicherweise auf COVID-19 hinweisenden Symptomen (auch leichtes Fieber, Erkältungsanzeichen, Atemnot) können nicht an Übungen oder SU teilnehmen und bleiben zu Hause, bis der Verdacht durch eine/einen Ärzt*in aufgeklärt ist.
  • Treten Sie telefonisch oder per E-Mail mit der für die Übung oder SU verantwortlichen Lehrkraft in Verbindung, um ggf. einen Nachholtermin oder eine Ersatzleistung für die Übung zu vereinbaren.
  • Befinden sich Personen mit möglicherweise auf COVID-19 hinweisenden Symptomen (auch leichtes Fieber, Erkältungsanzeichen, Atemnot) im Raum, bitten Sie diese umgehend, den Raum zu verlassen und nach Hause zu gehen.

Teilnehmer*innenliste:

  • Das Führen einer Teilnehmer*innenliste ist Pflicht.
  • Vor der Teilnahme an der Übung müssen Sie sich bitte in Moodle in die Teilnehmer*innenliste mit Kontaktdaten eintragen.
  • Weitere Informationen hierzu erhalten Sie vom Laborpersonal.

Unbeaufsichtigtes Arbeiten von Studierenden:

  • Die unbeaufsichtigte Anwesenheit von Studierenden in den Räumlichkeiten des Labors ist derzeit nicht gestattet. Das Arbeiten ist nur unter Aufsicht eines/einer Dozent*in möglich.

Verantwortung:

  • Der Dozent/die Dozentin ist für die Einhaltung der aktuellen Hygienevorschriften verantwortlich. Seinen/Ihren Anweisungen ist unbedingt Folge zu leisten.

Weitere Hinweise online:

Verstöße gegen die Laborordnung führen zu einem dauerhaften Entzug der Nutzungsrechte.