Der Bereich Mechatronik

Mechatronik ist die Integration von Mechanik, Elektronik und Informatik. Die Mechatronik erweitert mechanische Systeme durch Sensoren, Mikrorechner und Aktoren zur Realisierung innovativer Produkte für Technik, Wirtschaft und Gesellschaft. Mechatronische Systeme nehmen Signale aus ihrer Umgebung auf, verarbeiten sie und führen aufgaben- und situationsgerechte Aktionen aus. In den Laborübungen werden folgende Themenkreise bearbeitet:

  • Aufbau und Kennzeichen mechatronischer Systeme: Funktions-, Wirk-, Bau- und Systemzusammenhang
  • Handhabungs- u. Robotersysteme: Optoelektronische Hochgeschwindigkeits-Bewegungsanalyse, Positionierungstechnik für Translation und Rotation, Montagetechnik
  • Gerätetechnik: Elektronische Waage, Aktive Schwingungsdämpfung
  • Audio- und Videotechnik: DVD-Player, Digitalkamera-Module
  • Fahrzeugtechnik: Tank-Füllstands-Sensorik, Adaptive Beleuchtungstechnik
  • Computertechnik: Mikromechanik der magnetischen Datenaufzeichnung
Bewegungskonzept des Käfers: jedes Bein wird mittels zweier Drähte aus Formgedächtnislegierungen (FGL), die als Aktoren dienen, bewegt.