auf der Homepage des Labors für Automatisierungstechnik im Fachbereich VI, Informatik und Medien der Beuth Hochschule für Technik Berlin.

Automatisierungstechnik - was ist das eigentlich?

Grundlage der Automatisierungstechnik ist die so genannte Kybernetik (von altgr. kybernétes = Steuermann), die als Wissenschaft der Kommunikation und Regulation oder auch als die Kunst des Steuerns bezeichnet wird und sowohl auf technische wie biologische Systeme aber auch auf Organisationen anwendbar ist.

Ohne Automatisierungstechnik wäre eine moderne Gesellschaft kaum vorstellbar, die zunehmend dadurch geprägt wird, dass Teilprozesse durch autonom arbeitende Systeme übernommen werden, um die Effizienz und Qualität zu steigern, aber auch, um überhaupt die Komplexität technischer Herausforderungen beherrschen zu können.

Die Automatisierungstechnik umfasst als Querschnittstechnologie viele Teilgebiete wie Systemtheorie, Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik sowie Robotik aber auch Aspekte der Kommunikation, Bedienung und Sicherheit von Systemen, und sie ist damit integraler Bestandteil zahlreicher Ingenieursdisziplinen.

Entsprechung umfangreich ist das Lehrangebot unseres Labors, das von der Vermittlung elektrotechnischer Grundlagen, Systemtheorie, Regelungstechnik, digitaler adaptiver Signalverarbeitung bis zur Antriebstechnik, Sensorik, mobilen kognitiven Systemen und der Produktionstechnik mit SPS-Steuerungen sowie Industrierobotern reicht.

Die Realisierung von Systemen der Automatisierungstechnik erfolgt heutzutage weitestgehend über standardisierte Hardwarekomponenten, die durch Programme gesteuert werden, so dass der Softwareentwicklung und damit der Informatik eine zentrale Bedeutung zukommt.

Für die Programmierung unserer Systeme setzen wir moderne Software-Werkzeuge wie Matlab©, LabVIEW© und natürlich auch C/C++ ein, wobei die Programmierung entweder auf schnellen PCs oder auf so genannten Embedded Systems erfolgt, Kleinstrechnern, die direkt in die zu beeinflussenden Systeme eingesetzt werden können.

Zur Durchführung der zahlreichen Lehrveranstaltungen verfügt das Labor über einen modernen PC-Pool sowie drei weitere großzügige Übungsräume, in denen unsere Studenten anhand interessanter Versuchsaufbauten die vielseitigen und faszinierenden Facetten der Automatisierungstechnik auch in der Praxis erfahren.