Ein Praxisprojekt

Im Wahlpflichtmodul "Ökologisches Bauen" wurde als Kooperation der Studiengänge Gebäude- und Energietechnik und Architektur im SS 2011 erstmalig der praktische Umgang mit den Baustoffen Stroh und Lehm vermittelt. Auf Basis des im Laufe des Semesters erarbeiteten Entwurfs bauten innerhalb der Workshopwoche "lux 9"  18 Studierende unter fachlicher Anleitung ein Musterpavillion auf dem Campus der Beuth Hochschule. Den krönenden Abschluss fand das Projekt in der Langen Nacht der Wissenschaften 2011, bei der ein reges Besucherinteresse zu verzeichnen war.

Der Aufbau

Am errichteten Musterpavillion konnten zwei verschiedene Außenwandkonstruktionen

a) Holzständer-Rahmenkonstruktion mit Ausfachung mit Strohballen

b) Tragende Strohballen-Konstruktion

sowie der Aufbau einer Trockenbau-Innenwand mit integrierter Wandheizung veranschaulicht werden. Die Strohwände erhielten ein Fenster und wurden mit hohem Engagement nicht nur der Studierenden mit Lehmputz versehen. Nach Abschluss des Projektes wurden die Strohballen der Weddinger Kinderfarm e.V. gespendet. Alle anderen Bauteile konnten zweckdienlich weiterverwendet werden.

Ein Plakat zu diesem Projekt gibt es hier als Pdf-Dokument.

Wir bedanken uns für die unbürokratische Unterstützung und Finanzierung bei:

  • Labor für Tragwerke und Konstruktion FB IV
  • Holzbauwerkstatt FB IV
  • Labor für Baustoffe FB III
  • Labor für Sanitärtechnik FB IV
  • Dekanat FB IV

sowie den Firmen:

  • Claytec e.K., Viersen
  • lehmorange, Störnstein
  • Stroh unlimited, Berlin

Das Projekt fand unter der Leitung von
Friederike Fuchs, Dipl.-Ing. Arch., Zimmerin und
Prof. Dr.-Ing. Martin Behne statt.

Bildnachweis für diese Seite:
M. Behne, F. Matzner und A. Woermann

Gestalterische Nachbearbeitung der Bilder und Einbindung in die Homepage:
Klaus Hoffmann