Unter dem Motto "Energieeffizienz sichtbar gemacht" war im Jahr 2011 das Labor für Bautenschutz zum fünften Mal mit einem Stand auf der "Langen Nacht der Wissenschaften" erfolgreich vertreten.

Immer wieder ein Streitpunkt bei Feuchtigkeitsschäden und Schimmelpilzbildungen in Häusern: Hat der Mieter nicht richtig gelüftet oder liegt ein Konstruktionsmangel vor? Mit Hilfe der Thermografie können undichte Stellen in der Gebäudehülle schnell und zerstörungsfrei nachgewiesen werden, denn durch die Kamera werden die Temperaturverteilungen als Wärmebild sichtbar. Weitere Informationen zum Thema Infrarot-Thermografie finden Sie auf unserem Labor-Plakat, das zur Ansicht als Pdf-Dokument zur Verfügung steht und u. a. auf der Homepage der Firma Flir. 

Neben den Informationen zur Anwendung der Thermografie in der Bauwerksdiagnostik gab es für die Besucher/innen wieder die begehrten Infrarot-Porträts zum Mitnehmen.

Nachfolgend einige Bildbeispiele über die Vielfalt der Motiv-Möglichkeiten. Ähnlichkeiten mit bekannten Personen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.

Weitere Informationen auf der Seite "Gutachten".