Beuth Hochschule für Technik Berlin

Labor Photogrammetrie
 
Themenvorschläge für Abschlussarbeiten
Aktuelles
Home

FB III - Labor für Photogrammetrie

Beispiele

Studierende aus den Studiengängen Geoinformation, Kartographie und Vermessungswesen nutzen die Einrichtungen des Labors für Photogrammetrie. Es werden Übungsveranstaltungen in den Fächern Photogrammetrie und Fernerkundung angeboten und die Studierenden werden bei der Anfertigung ihrer Abschlussarbeiten unterstützt.

Das Labor ist mit verschiedenen Aufnahme- und Auswertegeräten ausgestattet, insbesondere sind hier die kalibrierten Messkameras, ein Streifenlichtscanner und die digitalen photogrammetrischen Stereoarbeitsplätze zu erwähnen. Weiterhin sind verschiedene Softwarepakete für die geometrische Entzerrung von Bilddaten, die Berechnung von Geländemodellen, die objektbezogene Datenerfassung, die digitale Klassifizierung und zur 3D-Modellierung im Einsatz.

Die Photogrammetrie ist ein Messverfahren bei dem Objekte mit Hilfe bildgebender Sensoren berührungslos vermessen werden. Es ist sowohl im Nahbereich (Architekturphotogrammetrie, Reverse Engineering) als auch auf Luft- und Satellitenbilddaten anwendbar. Diese Aufnahmen können dann so ausgewertet werden, dass ein exakt vermessenes Objekt entsteht und z.B. in Form eines 3D-Modells, eines Fassadenplanes oder einer Satellitenbildkarte dargestellt werden kann. Die gewonnenen Daten können auch als Basis für Geoinformationssysteme genutzt werden.

 
Stand: 08.01.16Seite ausdrucken Zum Seitenanfang