Wichtige Informationen zu Laborübungen zu Semesterbeginn

Zur Zeit: Keine Informationen. Bitte schauen Sie jedoch zusätzlich in den Aushang vor dem Labor.


Im Labor für Produktionstechnik stehen den Studierenden in den Bachelor- und Masterstudiengängen alle wesentlichen Elemente der Produktion eines Maschinenbaubetriebes zur Verfügungen. Dazu gehört sowohl die konventionellen Fertigungsverfahren in der Zerspanungstechnik, in der Umformtechnik und der Schweißtechnik, als auch die numerisch gesteuerte Fertigung auf einer NC-Drehmaschine und mehreren NC-Fräsmaschinen einschließlich der Bearbeitung mit Hochgeschwindigkeitsspindeln. Wesentliche Übungsinhalte im Fachstudium sind die CAD-CAM-Kopplung mit anschließender Hochgeschwindigkeitszerspanung.

Eine umfangreiche Messtechnik erlaubt es die mathematischen Prozessmodelle durch Versuche zu verifizieren. Umfangreiche Versuchsstände ermöglichen weiter eine praxisnahe Ausbildung auf den Gebieten Fertigungsmesstechnik, Hydraulische und pneumatische Antriebe, Produktionsautomatisierung und Fabrikenplanung. Für die Übungen im Fach Reverse Engineering und Rapid Prototyping steht ein 3D-Drucker sowie taktile und optische 3D-Scanntechnik zur Verfügung.