Das RIS-Labor koordiniert die Administration des Data Science Cluster der Beuth Hochschule. Diese Infrastruktur wird aus Drittmitteln des Forschungsverbund "Data Science + X" und Haushaltsmitteln der Beuth Hochschule finanziert. Sie steht den Forschenden und Lehrenden auf dem Gebiet Data Science für  nicht-kommerzielle Zwecke zur Verfügung. Für externe Partner ist eine zukünftige Nutzung im "Human VR Lab" geplant. Der Betrieb erfolgt in den Räumlichkeiten des Hochschulrechenzentrums.

Eckdaten:

  • 30 Knoten mit redundanter 100 GBit Ethernet - Anbindung
  • 2 DGX A100 Systeme
  • 2160 Kerne, 15 TB RAM
  • 100 GBit EDR Infiniband Vernetzung
  • Vernetzte GPU - Hardware für beschleunigtes maschinelles Lernen (NVidia K80, P100, V100, A100), insgesamt 11400 TFLOPS GPU-Leistung
  • Verteiltes redundantes Ceph-Speichersystem mit 500 TB Kapazität
  • Lokales SSD-Caching mit NVMe Technologie
  • Kubernetes v1.18
  • Eigene Portallösung zur Nutzerverwaltung
  • ca. 200 aktive NutzerInnen, ca. 1300 laufende Anwendungen