Das Labor für Sanitärtechnik

Das Labor für Sanitärtechnik wird von den Studierenden der Studienrichtungen "Gebäude- und Energietechnik" (Diplom, Bachelor) und "Gebäudetechnik und Energiemanagement" (Master) für die Pflichtübungen (Labor-, Projekt- und Rechenübungen) genutzt. Hinzu kommen die Studierenden der Architektur, die im Fachgebiet Gebäudetechnik Systemtechniken der Sanitärtechnik kennen lernen und sich im Labor im Betrieb oder im Experiment ansehen können. Schließlich werden viele experimentelle Diplom-, Bachelor- und Masterbeiten in dem Labor durchgeführt.

Prüf- und Demonstrationsstände

  • 10m-Rohrstrecken zur messtechnischen Ermittlung von Druckgefällen in Trinkwasserleitungen und Druckverlusten in sanitärtechnischen Bauelementen
  • Armaturenprüfstände zur hydraulischen Untersuchung von Wasserentnahme- und Mischarmaturen
  • Prüfstand für Dachentwässerung mit Druckströmung (UV-Systeme) (Bild 1)
  • Prüfstände für Anlagen zur Temperaturhaltung in Trinkwasser-Erwärmungssystemen (Zirkulationssysteme)
  • Prüfstand zur Untersuchung von Stockwerksverteilungen hinsichtlich ihrer Druckbedingungen bei unterschiedlichen Entnahmen von Trinkwasser
  • Prüfstände für Gruppen-Trinkwassererwärmer
  • Prüfstand für Klosetts
  • Prüfstände für instationäre Strömungsvorgänge in Abwassersystemen
  • Prüfstand für die solarthermische Trinkwassererwärmung
  • Demonstrationsstände für die Vorwandinstallation, die Sicherung von Trinkwassersystemen, die Nachaufbereitung von Trinkwasser, die Spülung von Trinkwasserleitungen, gewerbliche Entnahme-armaturen, Hebeanlagen, Rückstauverschlüsse, Begleitheizungen u.a.
  • Rechnerarbeitsplätze