Lehr- und Forschungsgebiet

Folgt man dem Lauf das Wassers auf dem Grundstück und in den Gebäuden, dann sind die folgenden Themen von besonderer Bedeutung:

  • Hausanschluss für das Trinkwasser bei zentraler Versorgung oder Eigenwasserversorgungsanlagen
  • Trinkwasserinstallation einschließlich möglicher Druckerhöhung oder Druckminderung, der Rohrlei-tungen, der Armaturen, Verbindungs- und Befestigungstechniken
  • Anlagen zur Aufbereitung des Trinkwassers (z.B. Filter, Ionenaustauscher)
  • Anlagen zur Erwärmung des Trinkwassers (Warmwasserbereitung)
  • Feuerlöschanlagen (nichtselbsttätig, z.B. Hydranten und selbsttätig, z.B. Sprinkleranlagen)
  • Einrichtung der sanitären Räume
  • Gebäude- und Grundstücksentwässerung (Schmutz- und Regenwasser)
  • Anlagen zur Behandlung des Abwassers (z.B. Abscheider, Kleinkläranlagen)
  • Gasinstallation (technische und medizinische Gase, Brenngase)
  • Sonderthemen wie Schwimmbadtechnik, Krankenhaustechnik (z.B. Hydro- und Balneotherapie) usw.

Weitere wichtige Themen sind u.a. die Hygiene, der Schall-, Brand-, Wärme-, Feuchte-, Korrosions- und Steinschutz sowie die elektrischen Schutzmaßnahmen und die Bearbeitung von Projekten unter Beachtung von gestalterischen, ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten.

Auch die Moderne in der Sanitärtechnik und aktuelle Entwicklungen finden ihren Platz im Lehrangebot für das Fach Sanitärtechnik, wie beispielhaft die nachfolgenden Themen zeigen:

  • Wasser- und Energieeinsparung
  • Anlagen zur Nutzung und Versickerung von Regenwasser
  • Grauwassernutzung
  • Dachentwässerung mit Druckströmung
  • Solare Trinkwassererwärmung
  • Bewertung von Systemen zur Warmwasserbereitung
  • Optimierung von Systemen zur Temperaturhaltung in Warmwassersystemen
  • Nachaufbereitung von Trinkwasser und Badewasseraufbereitung
  • Barrierefreie Ausstattung von Sanitärräumen

Die Arbeiten in der Forschung und Entwicklung konzentrieren sich derzeit insbesondere auf folgende Themen:

  • Optimierung der Temperaturhaltung in zentralen Trinkwassererwärmungssystemen
  • Auslegung und Bewertung von Systemen zur Warmwasserbereitung
  • Hygienesicherheit in Trinkwassersystemen
  • Sicherheitskonzepte für die Regenwassernutzung
  • Lastzustände in Trinkwassersystemen ohne DEA und ihre Auswirkung auf die Bemessung von Systembauteilen
  • Hydraulik und Steuerungsverhalten von Entnahmearmaturen
  • Wirtschaftliche Sanitärtechnik (Möglichkeiten einer wasser-, energie- und kostensparenden Sanitärtechnik in Gebäuden)
  • Optimierung von Druckerhöhungsanlagen (DEA)

Diese Arbeit wird durch ein gut ausgestattetes Labor für Sanitärtechnik unterstützt. Es verfügt über zahlreiche Versuchsstände und zwei Labormitarbeiter, die allein diesem Labor zugeordnet sind. Insbesondere auch Dank der großzügigen materiellen Hilfen der mit dem Labor kooperierenden Industrie hat sich dieses Labor zu einer wichtigen Anlaufstelle für die Studierenden und die Fachleute entwickelt.