In Kooperation mit InfoSpatial und anderen Partnern werden für touristisch interessante Orte und Regionen in Äthiopien topographische Satellitenbildkarten entwickelt. Als Pilotprojekt diente dabei der Ort Bahir Dar am Lake Tana, der Quelle des Blauen Nil. Die Stadtkarte im Maßstab 1 : 15 000 wurde von Katrin Flaam im Rahmen ihrer Diplomarbeit konzipiert und erstellt. Nach Geländekontrolle und Überarbeitung konnte die Karte, in Kooperation mit InfoSpatial und Kedir Shemsu Mohamed, einem ehemaligen Gaststipendiaten (InWEnt-Fortbildungskurs), 2007 veröffentlicht werden. 

Das erste Folgeprojekt: Addis Abeba Stadtkarte 1 : 20.000

Ende 2008 veröffentlichten die GTZ (Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit, inzwischen GIZ, Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit) und die EMA (Ethiopian Mapping Agency) in Zusammenarbeiten mit der Deutschen Botschaft in Addis Abeba die neue Stadtkarte 1 : 20 000. Das kartographische Konzept wurde an der Beuth Hochschule entwickelt. Auch die Geländeaufnahme und die kartographische Bearbeitung und Herstellung wurden durch MitarbeiterInnen und Mitglieder des geo3 (Institut für Geoforschung) und des Labors für Geomedien durchgeführt.

Die Stadtkarte zeigt auf der Vorderseite fast die gesamte Stadtfläche. Sämtliche Gebäudepunkte wurden von MitarbeiterInnen der Beuth und der GTZ z.T. mit Hilfe von lokaler Expertise überprüft und eingemessen. Alle Informationen wurden in ein Geoinformationssystem eingespeist und mit Hilfe von Adobe Illustrator (bzw. anfangs noch mit Macromedia Freehand) in ein kartographisches Produkt umgewandelt.

In der ersten Auflage befindet sich auf der Rückseite eine Satellitenbildkarte der City im Maßstab 1 : 6.000, eine Übersichtskarte, zahlreiche Fotos und Erläuterungen zu architektonisch wichtigen Gebäuden und ein Suchindex zu den Botschaften.

Die Karte wurde in Deutschland mit einer Auflage von 5000 Stück gedruckt und ließ sich in Äthiopien über die EMA beziehen.

Mitwirkende der Auflage von 2008: Prof. Dr. Bernd Meissner, Prof. Dr. Ursula Ripke, Iris Andrzejak, M.Sc., Kristina Konecny, M.Sc., Nicole Salamanek, M.Sc., Nicole Schubbe, M.Sc., Martin Vigerske, M.Sc.

2. Auflage 2014

2014 wechselten die Kooperationspartner und unter Leitung von Nicole Spiske-Salamanek entstand in Zusammenarbeit mit der Addis Abeba University (Ethiopian Institute of Architecture, Building Construction and City Development (EiABC)) eine zweite Auflage des Stadtplans. Dieses Mal konnte die Karte in Addis Abeba gedruckt und gefalzt werden. Hierfür mussten allerdings aufgrund der Druckmaschine das Druckformat und somit der Maßstab beider Seiten verkleinert werden. Außerdem kamen Gebiete im Osten hinzu und der Karteninhalt vergrößerte sich. Auf ein Luft- bzw. Satellitenbild wurde diesmal verzichtet. Die farbliche Gestaltung wurde angepasst und die Symbolik beibehalten. Hinzu kam eine von Werner Vigerske neu entworfene Netzspinne der Minibus-Stationen. Die Datenaufnahme und Koordination vor Ort umfasste mehrere Wochen.

Mitwirkende der Auflage von 2014: Prof. Dr. Bernd Meissner, Dr. Ephrem Gebremariam, Nicole Spiske-Salamanek, M.Sc., Kristina Konecny, M.Sc., Simon Dreutter, M.Sc., Anika Burmeister, B. Eng., Veronika Huber, B. Eng., Matthias Jessen, B. Eng., Anja Stoltz, B. Eng.

3. Auflage 2019

Die 3. Auflage der Stadtkarte ist in den letzten Zügen der Fertigstellung. In Zusammenarbeit mit der Addis Abeba University wurden im Laufe des Jahres 2018 kleine inhaltliche Änderungen vorgenommen sowie ein „Light Rail Train“-Fahrplan eingefügt. Format und Ausschnitt blieben gleich. Am Titelbild wird noch gefeilt.

Mitwirkende der Auflage von 2019: Prof. Prof. Dr. Bernd Meissner, Dr. Ephrem Gebremariam, Nicole Spiske-Salamanek, M. Sc.

2008 - Zentrumskarte in 1 : 6 000
2014 - Zentrumskarte in 1 : 15 000
2018 - Zentrumskarte in 1 : 15 000
2008 - Stadtgebiet in 1 : 20 000
2014 - Stadtgebiet in 1 : 30 000
2018 - Stadtgebiet in 1 : 30 000