B21 - Entwerfen und Konstruieren im Bestand

Maxstraße 23 - Berlin Wedding

Historische Baukonstruktionen und Entwurf

Projekt 1

Ann-Katrin Kalkbrenner

Projekt 2

Pia Mönnich

M08a - Projekt 3, Bauen mit Bestand

Bad Wilsnack: Blutswunderkirche, Gang und Haus für Kunst

Historische Baukonstruktionen und Entwurf

Die Wallfahrtskirche  in  Bad Wilsnack ist bekannt unter der Bezeichnung „Wunderblutkirche“. Sie war bis   zur  Mitte des  16. Jahrhunderts  das  berühmteste  Wallfahrtsziel im  Norden  Europas. Der Grund war die Entdeckung von drei unversehrt gebliebenen, blutenden Hostien nach einem großen Brand im Jahr 1383.


Das Foto zeigt den Verbindungsgang  zwischen  der  berühmten Kirche und  dem ehem. Prälatenhaus, das ab 1724 zum Schloss umgebaut wurde. Nach dem 2. Weltkrieg wurde das Schloss als Schule mit Internat genutzt. Bemühungen seitens der Ev. Kirchgemeinde und der Stadt das 1976 abgebrannte Haus wieder aufzubauen und einer öffentlichen Nutzung zuzuführen münden nun in einen von der Messeakademie Leipzig ausgelobten studentischen Architekturwettbewerb. Die Kirchgemeinde des Städtchens in der Prignitz wünscht sich ein einladendes, lichtdurchflutetes neues Gebäude an der Stelle des ehem. Prälatenhauses , das Gruppen und Veranstaltern einen schönen Rahmen für unterschiedlichste Aktivitäten bietet: Gruppenarbeiten im Rahmen von Chorfreizeiten, Theaterworkshops, Musikproben, Ausstellungen, Lesungen, Bastelnachmittage, Konfirmandenunterricht o.ä. könnten hier stattfinden. Das  gut erhaltene und zeichnerisch dokumentierte Kellergeschoss soll, wie der Verbindungsgang, in den zu planenden Neubau integriert werden.

Projekt 1

Olga Bauer

Projekt 2

Loock Kristoffer